mobile Navigation Icon

Berufssprache Deutsch » Sprachbildung in der Praxis » Lehrkraft als Sprachvorbild

Lehrkraft als Sprachvorbild

Wie können Sie im Unterricht mit Sprachlernenden ihre Sprache als Sprachhilfe v. a. einsetzen? 

Beispiele:

  • Verwenden Sie einen einfachen Satzbau und unterstützen Sie Arbeitsaufträge bei Bedarf visuell.
  • Erklären Sie neue Wörter, Fremd- und Fachwörter, die sie gerade benötigen, bewusst und visualisieren Sie diese.
  • Verzichten Sie insbesondere zu Beginn auf komplexe Satzbaustrukturen, aber auch auf Ironie und Metaphorik.
  • Verwenden Sie bewusst Wiederholungen und gleiche Formulierungen für gleiche Arbeitsaufträge.
  • Unterstützen Sie Ihre Aussagen durch handlungsbegleitendes Sprechen.
  • Verwenden Sie wenige, aber konsequent Operatoren im Unterricht.
  • Etablieren Sie an passenden Stellen nonverbale Impulse.
  • Achten Sie auf eine deutliche Artikulation sowie Intonation und sprechen Sie langsam.
  • Kontrollieren Sie Ihren Redeanteil, sodass genug Zeit für die Beiträge Ihrer Schülerinnen und Schüler bleibt. Beachten Sie, dass der Formulierungsprozess, also die Vorbereitung eines Redebeitrags, bei Sprachenlernenden mehr Zeit benötigt.

Ihre Unterrichtssprache sollte reichhaltig sein und gleichzeitig etwas über dem Sprachniveau Ihrer Schülerinnen und Schüler liegen, um den nächstmöglichen Entwicklungsschritt beim Sprachenlernen zu unterstützen.

Von Lehrkräften für Lehrkräfte: Stimmen aus der Praxis

Klicken Sie auf die Sprechblase, um den Audiobeitrag der Kollegin zu hören.

Anregungen für Ihren Unterricht

Animation: Textoptimierungsmethode

Folgt demnächst.